Digitalbonus.Bayern

So hilft der Freistaat Bayern kleinen und mittleren Unternehmen, sich für die digitale Welt zu rüsten.

Digital Bonus Bayern Schriftzug

Mit dem Digitalbonus unterstützt der Freistaat Bayern kleine und mittlere Unternehmen dabei, den Sprung ins digitale Zeitalter zu schaffen. Dafür gibt es Zuschüsse und zinsverbilligte Darlehen von der LfA Förderbank Bayern. Im Fokus stehen die Verbesserung der digitalen Sicherheit und die Digitalisierung, beziehungsweise die digitale Transformation, von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen.

 

Gefördert werden folgende Vorhaben:

Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch IKT*-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen und Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit.

Die Zuwendungen können kleine** und mittlere*** Unternehmen erhalten, die eine Betriebsstätte in Bayern haben.

Die Durchführung von Maßnahmen mit Förderung durch den Digitalbonus ist niedrigschwellig angelegt. Das Unternehmen kann mit der Durchführung der Maßnahme bereits beginnen, wenn die Bewilligungsstelle den Eingang des vollständigen Förderantrages bestätigt hat. Die Förderung kann als Anteilfinanzierung, Zuschuss oder zinsverbilligtes Darlehen der LfA Förderbank Bayern in Anspruch genommen werden.

Zuwendungsfähig sind Ausgaben für Leistungen externer Anbieter, einschließlich der zur Umsetzung der Maßnahme notwendigen Hard- und Software, ab einer Höhe von 4.000 €.

Auch Leistungen, die im Vorfeld der Antragstellung im Rahmen einer Beratung, Planung oder Strukturierung des Projekts erbracht werden, können nicht gefördert werden, ebenso wenig wie Maßnahmen, die bereits im Rahmen anderer Programme von Bund, Ländern oder der EU gefördert werden. Auch für bestimmte Standard-Produkte ist keine Förderung möglich.

 

Höhe und Art der Förderung

Es gibt drei Formen des Digitalbonus: den Digitalbonus Standard, Plus und Kredit.

Mit dem Digitalbonus Standard können bei kleinen Unternehmen bis zu 50 % der Ausgaben, bei mittleren Unternehmen bis zu 30 % der Ausgaben mit höchstens 10.000 € gefördert werden.

Mit dem Digitalbonus Plus, für Maßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt, können bei kleinen Unternehmen bis zu 50 % der Ausgaben, bei mittleren Unternehmen bis zu 30 % der Ausgaben mit einmalig bis zu 50.000 € gefördert werden.

Der Digitalbonus Kredit ist ein zinsverbilligtes Darlehen in der Höhe von 25 000 € bis 2 Millionen Euro. Er kann anstelle von Digitalbonus Standard oder Plus in Anspruch genommen werden oder ergänzend dazu.

Bei Ausgaben von mehr als 200.000 Euro im Rahmen des Digitalbonus Standard oder mehr als 1 Million Euro im Rahmen des Digitalbonus Plus, kann nur der Digitalbonus Kredit gewährt werden.

 

Verfahren

Die Anträge auf Förderung sind an die Bewilligungsstelle zu richten. Die erforderlichen Antragsunterlagen werden online zur Verfügung gestellt.

Hier ist der Link für den Online-Antrag: https://www.digitalbonus.bayern/antragstellung/

(Da es ein monatliches Kontingent für Anträge gibt, kann es sein, dass die Antragsunterlagen vorübergehend nicht zur Verfügung stehen und erst im Folgemonat aufgerufen werden können.)

Über den Antrag entscheidet bei Digitalbonus Standard und Plus die Bewilligungsstelle.

Bei Digitalbonus Kredit bestätigt die Bewilligungsstelle die Höhe der bewilligungsfähigen Ausgaben und des maximal möglichen Kreditvolumens. Dies ist zusammen mit einem gegebenenfalls erteilten Digitalbonus Standard oder Digitalbonus Plus vom Antragssteller bei der Hausbank vorzulegen. Die Hausbank bestätigt, dass die Darlehensvoraussetzungen vorliegen und übermittelt der LfA Förderbank Bayern die von ihr benötigten Daten. Die LfA entscheidet über die Gewährung des Darlehens.

Die geförderte Maßnahme muss binnen 18 Monaten nach Erlass des Förderbescheids und/oder der Projektbescheinigung beendet sein. Bei der Kreditvariante ist der Antrag bei der Hausbank spätestens drei Monate nach Erhalt der Projektbescheinigung zu stellen.

Quelle: https://www.digitalbonus.bayern/

 Stand: Juni 2020

Downloads

  • Musterantrag
  • Förderrichtlinien
  • Erfahrungsberichte
  • und weitere Informationen:

*IKT = Informations- und Kommunikations-Technik 

**Kleine Unternehmen haben bis zu 49 Beschäftigte und einen Umsatz von bis zu 10 Millionen Euro im Jahr.  

***Mittlere Unternehmen haben 50 bis 249 Beschäftigte und einen Umsatz von bis zu 50 Millionen Euro im Jahr.